jazznotjazz - the finest in urban culture since 2000
Newsletter   subscribe to jazznotjazz newsletter

Select

Um auf dem Laufenden zu bleiben und um "Specials" rechtzeitig mitzubekommen empfehlen wir euch unseren Newsletter zu abonnieren. (rechts oben in der Navigation) So entgeht euch keine Ankündigung.

Keine Sorge, wir werden euch nicht mit Mails zu spamen oder eure Adresse weitergeben. Wir verschicken nur zu speziellen Anlässen Mails, nicht mehr als ca. 10-15 Stück im Jahr.

Nächste Veranstaltungen

DO 11.03
SINKKASTEN FRANKFURT
Jan Hagenkötter & Michael Rüttem present:

Jose James

BLACKMAGIC WORLDTOUR 2010
USA

pre sale tickets: 18 Euro
box office: 22 Euro

doors: 20:00 UHR
start: 21:00 UHR


Carhartt
 
 

Jose James

LINE UP:
José James (NYC/London) – Vocals

Jordana de Lovely (NY) Guest Vocals

Grant Windsor (UK) - Keys

Neil Charles (UK) - Bass

Richard Spaven (UK/) – Drums





 Mit der José James Blackmagic Band präsentieren  Jan Hagenkötter und Michael Rütten  am 11.03.2010 zum zweiten Mal den Ausnahme Jazzsänger José James, dessen Debut "The Dreamer" bis heute 30.000mal über den Ladentisch ging und von Publikum und Kritikern gleichermaßen hochgelobt wurde.  Für sein neues Album „Blackmagic“ stellte James eine neue hochkarätige Band zusammen, inklusive Sängerin Jordana De Lovely aus New York, mit der er sich vor allem im soulful schleppenden „Love Conversation“ wundervolll am Mikrofon abwechselt. „Blackmagic“ ist die konsequente Weiterentwicklung des Künstlers hin zum Soul, HipHop und Dubstep. Und natürlich Jazz. 



José James tourte  seit 2006 mehrmals um die Welt, wobei er auch zahlreiche neue Musiker wie Taylor McFerrin, Nicola Conte, Moodyman, Jef Neve, sowie First Class Produzenten wie Flying Lotus, Jazzanova, DJ Mitsu The Beats oder Benga kennenlernte und sich für ihn neue Horizonte öffneten. Daraus entstanden die Grundpfeiler des zweiten Albums, auf dem José James mit seiner unverkennbaren Stimme brilliert. Die Idee zu einem der Schlüsselstücke „Warriors“, welches eine Coverversion von Dubstep Maestro Bengas „Emotions“ im Livegewand ist, entstand bei einem Livegig im Mini Jazzclub von Montpellier, bei dem genau diese Liveversion die anwesenden Jazzfans, alt und jung, restlos begeistert hinterliess. 



Back to overview